Deutsch Deutsch      Englisch Englisch
Köln-Düsseldorf
Freecall: 0800 258 258 0
 
 
Warenkorb

Linux LPI



Überblick


Das Linux Professional Institute (LPI) gilt als weltweit führendes Zertifizierungsprogramm der Linux-Gemeinschaft. Das LPI entwickelt professionelle Zertifizierungen für das Betriebssystem GNU/Linux, unabhängig von Software- oder Schulungsanbietern. Das Zertifizierungsprogramm Linux Professional Institute Certification (kurz LPIC) beinhaltet drei Zertifizierungen und richtet sich an Systemadministratoren, Entwickler und Berater.

Zielgruppe


Linux LPI Trainings richten sich an IT-Mitarbeiter, die in einer Linux-basierten IT-Umgebung arbeiten und ihr Wissen herstellerneutral mit LPI-Zertifizierungen offiziell nachweisen wollen.

Training und Zertifizierungen


Wir sind flexibel und passen uns Ihren Trainings-Bedürfnissen an. Wählen Sie aus unseren Lernformen Klassenraumtraining (ILT) oder Online LIVE (OLL) die Trainingslösung aus, die am besten zu Ihnen und Ihren Mitarbeitern passt.

Linux LPIC-1 Linux Professional Institute Certification 1 (LPIC 1)
Termine und Agenda 
  LPIC 1 ist die erste Zertifizierungsstufe bei LPI und bescheinigt dem Inhaber das Wissen über die wichtigsten Grundlagen im Umgang mit Linux. Inhaltlich sollte sich der User im Umgang mit der Kommandozeile auskennen, selbstständig einfache Wartungsarbeiten durchführen, wie Anwenderhilfe, Benutzer zu einem bestehenden System hinzufügen, sowie Backup- und Restore Routinen einrichten und Shutsdown und Reboot Vorgänge anstoßen können. Darüber hinaus sollte der Kandidat Linux installieren und konfigurieren (inklusive X) können und LAN- und Internet-Verbindungen herstellen können.

Linux LPIC-2 Linux Professional Institute Certification 2 (LPIC 2)
Termine und Agenda  
  LPIC 2 bescheinigt dem Kandidaten eine fundierte Kenntnis im Bereich Netzwerk-Administration und beschreibt die zweite Stufe der Zertifizierungs-Hierarchie von LPI. Zur erfolgreichen Absolvierung der Prüfungen sollte der Teilnehmer in der Lage sein kleine bis mittlere IT-Infrastrukturen mit unterschiedlichen Betriebsystemen (MS, Linux) zu administrieren, zu sichern und auftretende Problemen darin zu lösen. Die Bestandteile LAN server (samba), Internet Gateway (firewall, proxy, mail, news), Internet Server (webserver, FTP server) sollten sicher beherrscht werden. Zudem sollten Assistenten sicher mit Aufgaben betraut und deren Erfüllung überwacht werden können.